• Hauptkategorie: ROOT
Geschrieben von Regine Wiemer. Veröffentlicht am 31 Juli 2016.
Beliebt 544 Treffer 1 favorisiert
(1 Stimmen)

 

Aus welchem Material besteht Softshell?

Wenn es jetzt wieder langsam Richtung Herbst geht, kommt die beste Einsatzmöglichkeit von Softshell!

Das Gewebe verbindet zwei Funktionen, innen weiches, kuscheliges, wärmendes Fleece, dadurch ist kein Innenfutter nötig und außen ein wasserabweisendes Material aus Kunstfaser, wie zB Polyester. Das Material ist außen wasserabweisend, allerdings nicht regenfest. Es ist die perfekte Kombination aus Fleecestoff und leichter Regenjacke und dadurch ist bestens geeignet für die kalte Jahreszeit, bei Wind und wenig Niederschlag. Da das Material auch noch relativ robust ist, bietet es sich geradezu für Spiel- und Tobekleidung im Kinderbereich an. Da die kuschelige Innenseite farblich perfekt zur Außenseite passt, macht der Stoff auch zB mit umgekrempelten Ärmeln oder offener Kapuze eine gute Figur

Wie wird Softshell verarbeitet?

Einen Nachteil hat das Material, genauso wie bei beschichteten Stoffen oder Kunstleder sieht man leider jede Naht, die nicht sofort perfekt saß und aufgetrennt werden muss. Schon das Stecken mit Nadeln ist problematisch, deswegen empfiehlt sich der Einsatz von Wonderclips, die Klammern hinterlassen keine Druckstellen. Softshell kann mit normalen Nähmaschinennadeln genäht werden, oder aber mit feinen Mikrotexnadeln, um die Einstichlöcher möglichst kleine zu lassen. Als Stichlänge an der Nähmaschine empfiehlt sich die Länge 3. Ein großer Vorteil ist, dass das Material nicht ausfranst, es muss also nicht zwangsläufig versäubert werden. Wer das trotzdem zB mit einer Overlockmaschine tun möchte, macht das am besten vor dem Zusammen nähen. Die Nahtzugaben können dann auseinander gelegt werden und, um die Nähte zusätzlich etwas abzudichten mit Borte übernähen. Die aufgenähten Borten sind außerdem noch zusätzliche Hingucker. Doppelt liegende Nahtzugaben sind einfach zu dick und tragen zu sehr auf.

Möchte man eine Innentasche in eine Jacke oder Hose setzen empfiehlt es sich dünnere Stoffe, wie zB Baumwolle zu verwenden.

Das Schnittmuster für unsere hier genähte Hose ist Mika von Farbenmix

Zum Besticken eignet sich Softshell nicht, das Material wird durch die vielen Stiche zu sehr durchlöchert. Wenn trotzdem eine Verzierung angebracht werden soll, kann eine Appplikation mit Gradstich an der Arbeit angebracht werden.

 

 

Die Pflege von Softshell

Vor der Verarbeitung muss das Material nicht gewaschen werden. Da es schmutzabweisend ist sind nicht viele Wäschen nötig, aber wenn es sich gar nicht vermeiden lässt, bitte bei 30 °C ohne normales Waschmittel oder Weichspüler verwenden, sondern das fertige Stück von links mit Feinwaschmittel waschen. Es empfiehlt sich ein Trocknen an der Luft, bitte keinen Trockner oder Bügeleisen verwenden.

Softshell gibt es heute in vielen bunten Farben und die angenehmen Eigenschaften des Stoffes lassen jedes Kleidungsstück zum absoluten Lieblingsstück werden. Viel Spaß beim Nähen!!!

Bewerte diesen Artikel:
(5.00 out of 5 by 1 users)

Regine Wiemer

Autor: Regine Wiemer

176 0 0

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Powered by CjBlog

Ladenlokal

Öffnungszeiten:

Dienstags und Freitags
von 10.00-12.00 Uhr
und 15.00-18.30 Uhr
sowie gerne auch nach
telefonischer Vereinbarung

Kontakt

Stoff-Flausen

Regine Wiemer
Nordstranderstr. 34
25541 Brunsbüttel
Tel. 04852 - 7002
info@stoff-flausen.de

Einloggen or Konto einrichten