• Hauptkategorie: ROOT
Geschrieben von Regine Wiemer. Veröffentlicht am 15 Dezember 2014.
Beliebt 1002 Treffer 0 favorisiert
(4 Stimmen)

 

 

Wer die Wahl hat… - Nähmaschinen für Einsteiger

Das Nähen ist bereits seit längerer Zeit ein beliebtes Hobby geworden. Nicht nur Frauen versuchen sich mit Nadel und Faden, sondern auch Männer. In der Zeit der Massenkonsumgüter wird langsam wieder der Wert selbsterschaffener Produkte erkannt, in einem genähten Stück steckt Individualität. Wer einmal mit Hand genäht hat, wird bald den Versuch wagen wollen, mit der Nähmaschine zu arbeiten. Mit dieser ist es dann z.B. möglich, Vorhänge, Kleider, Tischdecken oder andere Stücke zu nähen, die man sonst nur im Laden oder vom Schneider bekommt. Aber welche Maschine ist die richtige?

 

 



Wer die Wahl hat, hat die Qual

Das Angebot an verfügbaren Nähmaschinen ist riesig. Vorbei sind Großmutters Zeiten, als das gute Stück als eigenständiges Möbelstück in der Wohnung stand. Heute kann die Nähmaschine gut im Kleiderschrank verstaut werden und nimmt keine Wohnfläche weg. Aber wer eine benötigt, der hat die Qual der Wahl. Bereits ab einem Preis von 80,00 Euro gibt es gängige Produkte beim Discounter, bei teuren Exemplaren ist dem Preis nach oben fast keine Grenze gesetzt.

Wer am Anfang seiner Nähmaschinenkarriere steht, sollte klar abwägen, welche er wirklich benötigt. Bevor die Fertigkeiten erlernt sind, teure Maschinen mit zahlreichen Stichen und Extras zu bedienen, vergeht einige Zeit. Oft wird die ganze vorhandene Stichpalette nie ausgenutzt. Deshalb sollte ein Anfänger erst einmal keine teuere Maschinen kaufen. Eine einfache für wenig Geld tut es auch. Viele namhafte Hersteller sind sich dessen bewusst und bieten gute Maschinen zum kleinen Preis und mit Qualität an. Ein Blick auf die Garantiezeit ist ebenfalls wichtig, denn gerade beim Anfänger geht mal etwas kaputt. Viele Näherinnen und Näher schwören auf eine bestimmte Maschine bzw. Marke und in vielen Fällen ist es ihre erste. Wer länger näht, wird schnell merken, dass man mit einer Maschine besser zurecht kommt als mit einem anderen Modell. Das ist sehr individuell.

 



Überschaubare technische Ausstattung

Eine überschaubare Stichauswahl genügt. Die meisten aktiven Näherinnen und Näher bevorzugen meist nur einen Stich, mit dem sie alle Arbeiten erledigen. Deshalb muss eine Maschine mindestens über den Gradstich, den Zickzackstich und einige Zierstiche verfügen. Das reicht lange Zeit völlig aus. Mit solch einer Nähmaschine kann im Haushalt viel selbst hergestellt und repariert werden. Unsere Großmütter und Urgroßmütter traten mit Pedal und hatten sehr wenige Stiche zur Auswahl. Trotzdem fertigten sie fast alles selbst. Im Prinzip ist eine Maschine mit riesiger Stichauswahl für eine normale Nutzung nicht unbedingt nötig.

 

 

 

Gut beraten im Fachhandel

Internetkauf ist zwar heute ein üblicher Vorgang, aber gerade bei der Nähmaschine ist ein Gang ins Geschäft angebracht. Die Beratung ist nicht durch Kundenmeinungen auf einer Internetplattform zu ersetzen. Der Kunde kann sich Maschinen vorführen lassen und sie selbst ausprobieren. Der seriöse Verkäufer wird zudem gut beraten. Für den Anfang wird er eine Maschine empfehlen, die auch in langsamer Geschwindigkeit nähen kann. Schnelleres Nähen beherrscht man erst nach einiger Zeit. Der Verkäufer weiß ganz genau, welche Maschine für welche Nutzung geeignet ist. Es ist wichtig zu wissen, ob die Maschine Jeans nähen muss oder ob nur Gardinen, große Vorhänge oder kleine Kleidungsstücke bearbeitet werden sollen. Weiterhin ist es wichtig, an Nachrüstteile zu denken, wie z.B. Sonderfüße. Wer später höherwertige Maschinen kaufen will, kann durchaus einmal nach einem gebrauchten Stück Ausschau halten. Der Handel bietet vom Fachmann überholte Nähmaschinen an, die bestens funktionieren.


Unser Fazit


Vor dem Kauf sollte man sich unbedingt klar machen, was genäht werden soll. Ein preiswertes Exemplar kann lange gute Dienste leisten. Die Beratung beim Fachhändler bringt auf jeden Fall Vorteile. Wichtig sind bei der Wahl besonders der tatsächliche Einsatzzweck und die Nutzungshäufigkeit. Hier sollte man im Zweifel nicht am falschen Ende sparen - denn wer billig kauft, kauft doppelt. In unserem
Ladengeschäft in Brunsbüttel und während unserer anstehenden Nähkurse im neuen Jahr geben wir Anfängern und Neulingen gerne auch den einen oder anderen Tipps zu empfehlenswerten Nähmaschinen.

Bewerte diesen Artikel:
(5.00 out of 5 by 4 users)

Regine Wiemer

Autor: Regine Wiemer

178 0 0

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Powered by CjBlog

Ladenlokal

Öffnungszeiten:

Dienstags und Freitags
von 10.00-12.00 Uhr
und 15.00-18.30 Uhr
sowie gerne auch nach
telefonischer Vereinbarung

Kontakt

Stoff-Flausen

Regine Wiemer
Nordstranderstr. 34
25541 Brunsbüttel
Tel. 04852 - 7002
info@stoff-flausen.de

Einloggen or Konto einrichten