• Hauptkategorie: ROOT

 

 

 

Nähen für Einsteiger mit Jerseystoffen

Jerseystoffe sind wahre Multitalente unter den Stoffen und inzwischen heiß begehrt. Zudem sind sie vielseitig einsetzbar. So überzeugt der leicht gerippte Stoff besonders durch seine leichte Verarbeitung und seinen angenehmen Tragekomfort. Jersey ist pflegeleicht, atmungsaktiv und sehr weich. Aus diesen Gründen kommt er in zahlreichen Bereichen zum Einsatz. So zum Beispiel bei Kleidern, Shirts, Accessoires und Bettwäsche. Damit das Material perfekt verarbeitet werden kann, müssen spezielle Nadeln verwendet werden, die dafür sorgen, dass das Material nicht angegriffen wird. Die folgenden Tipps zeigen auf, welche Dinge man als Einsteiger bei der Verarbeitung von Jersey beachten sollte.

 

 

 

Ein schneller Schlafsack für die Allerkleinsten

Jerseystoff mit Overlock-Maschine nähen

Für das Nähen von Jersey ist eine 4-fädige Overlock-Maschine die beste Wahl. Denn so können die Nähte in nur einem Arbeitsgang genäht und versäubert werden und bleiben gleichzeitig dehnbar. Elastische Bauschgarne sind als Greiferfäden am besten geeignet.

Jerseystoffe mit ZickZack-Stich oder Zwillingsnadeln nähen

Beim Nähen von Jerseystoff muss die Naht genauso dehnbar sein wie der Stoff, daher sollte immer in ZickZack-Stichen oder mit Jersey- oder Stretch-Zwillingsnadeln genäht werden. Dadurch wird vermieden, dass sich der Stoff und die Naht wellt. Beim ZickZack-Stich ist eine Stichbreite von 0,5 mm und eine Stichlänge von ca. 2 mm ideal.

Vor dem Nähen den Jerseystoff gut stecken, damit er sich nicht so stark aufrollen kann.

Zwillingsnadeln

Zwillingsnadeln besitzen zwei Nadeln, durch die ein Oberfaden gezogen wird. So werden also gleichzeitig zwei Oberfäden, ausgenommen der Unterfaden, verwendet. Auf der oberen Seite werden parallel zwei Nähte genäht, wobei der Unterfaden einen ZickZack-Stich bildet. Auf der Unterseite wird der Stoff gleichzeitig versäubert. Das sorgt dafür, dass die Naht dehnbar bleibt. Die Zwillingsnadeln sind im
Nähzubehör zu finden.

Zwillingsnadeln korrekt verwenden

Im ersten Schritt werden die zwei Fadenspulen an die Oberfäden-Halterung gesteckt, um sie anschließend durch jeweils eine Nadel zu ziehen. Der Unterfaden wird wie gewohnt eingelegt. Hier unbedingt darauf achten, dass die Nadel in der Mitte steht und dass ein normaler gerader Stich eingestellt ist. Wenn direkt der ZickZack eingestellt wurde oder die Nadeln an den Seiten stehen, dann brechen diese sofort ab. Zwillingsnadeln werden mit unterschiedlichen Nadelabstand verkauft. Je feiner der Stoff, desto geringer sollte dieser Nadelabstand sein.

Stoffkanten richtig versäubern

Die Stoffkanten werden mit großen ZickZack-Stichen versäubert. Dabei die Stoffränder ausdehnen und einen Faden mitfassen. Über diesen Faden können die Kanten wieder auf die Ursprungslänge zusammengeschoben werden und schließlich flach gebügelt werden.

 

 



Jersey Loop-Schal selber nähen

Wer noch Jersey
Stoffreste übrig hat und nicht so recht weiß, was er damit anfangen soll, für den ist der Loop-Schal die perfekte Alternative und ggf. auch eine tolle Geschenkidee. Loop-Schals liegen nicht nur voll im Trend, sie sind auch sehr bequem und einfach zu nähen. Wenn schon alle Stoffreste verarbeitet wurden, dann können natürlich auch im Stoff-Flausen Onlineshop weitere Jersey Stoffpakete ganz einfach zusammengestellt und bestellt werden.

 

 

 

Nähen für die Kleinsten

Ein beliebtes „Einsatzgebiet“ für Jerseystoffe sind die Allerkleinsten.

Ein schnell genähter Schlafsack, der durch den Abschluss aus Bündchenstoff perfekt sitzt und mitwächst, eine fröhliche Windelhose oder ein Halstuch aus Resten, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Natürlich dürfen auch die beliebten Beaniemützen nicht fehlen, je bunter desto besser.


Fazit

Besonders bei den Jerseystoffen gibt es inzwischen eine große Auswahl. Angefangen bei einfarbigen Stoffen bis hin zu
Jerseystoffe in Unifarben und Gemusterte Jerseystoffe. So ist für jeden Geschmack bestimmt etwas dabei. Dabei unterscheiden sich die Stoffe aber nicht nur bei den Farben, sondern auch bei ihrem Grundmaterial. So gibt es Jersey Versionen aus Elasten, Baumwolle, Viskose, Seide oder Wolle. Alles in allem ist der Stoff vielseitig einsetzbar und sehr einfach in der Handhabung, so dass er sich sowohl für Geübte als auch für Anfänger eignet. Auch Bügelmotive werden oft verwendet. Zu diesem Thema gibt es weitere interessante und kostenlose Anleitungen in unserem Onlineshop.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ladenlokal

Öffnungszeiten:

Dienstags und Freitags
von 10.00-12.00 Uhr
und 15.00-18.30 Uhr
sowie gerne auch nach
telefonischer Vereinbarung

Kontakt

Stoff-Flausen

Regine Wiemer
Nordstranderstr. 34
25541 Brunsbüttel
Tel. 04852 - 7002
info@stoff-flausen.de

Einloggen or Konto einrichten